Schönste Bücher

Der Wettbewerb

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich (BKA) und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) richten gemeinsam den Wettbewerb „Die schönsten Bücher Österreichs“ aus. Eine Fachjury bewertet die eingereichten Bücher und wählt 15 davon als „Die schönsten Bücher Österreichs 2017“ aus. Das Bundeskanzleramt übernimmt die Patronanz über den Bewerb und stiftet drei Staatspreise, die mit jeweils € 3.000,- dotiert sind.

Beim Wettbewerb um die Staatspreise und Ehrenurkunden „Die schönsten Bücher Österreichs“ werden Bücher für ihre gestalterische und herstellerische Qualität ausgezeichnet, um diesen wichtigen Teil der Buchproduktion an die Öffentlichkeit zu bringen und ihm die Anerkennung zu verschaffen, die ihm gebührt. Der nationale Wettbewerb ist die Voraussetzung für eine Teilnahme österreichischer Unternehmen am internationalen Bewerb, bei dem die Preisträger ihre Bücher in Wanderausstellungen einem internationalen Publikum präsentieren und neue Geschäftskontakte knüpfen können.

Bewertung

Die Bewertung der eingereichten Bücher, die zum Großteil in Österreich produziert worden sein müssen, nimmt eine Jury vor, die sowohl nach technischen (buchherstellerischen) als auch nach gestalterischen und konzeptionellen Kriterien urteilt. Der Jury gehören kompetente Fachleute aus den Branchen Druck, Buchbinderei, Satz, Gestaltung, Verlag, Buchhandel und Medien an.

Der (die) Staatspreis(e) und Ehrenurkunden werden öffentlichkeitswirksam durch das Bundeskanzleramt verliehen. Preisgekrönte Bücher können durch Etiketten, die vom Preisauslober zur Verfügung gestellt werden, werblich gekennzeichnet werden.

Eingereichte Bücher müssen frei von Werbeinseraten sein. Logoleisten und Sponsorenlogos sind erlaubt sofern sie die Ästhetik nicht stören.

Kategorien

Die eingereichten Bücher werden von der Jury in folgenden Kategorien bewertet:

  1. Allgemeine Literatur: Belletristik und Gedichtbände
  2. Allgemeine Sachbücher, Kochbücher und Ratgeber, sowie regionale und historische Bildbände
  3. Kinder- und Jugendbücher
  4. Zeitgenössische Kunstbände, Fotokunst, Architektur, Ausstellungskataloge;
  5. Lehr- und Schulbücher, wissenschaftliche Publikationen
  6. Sonderproduktionen (mit ISBN) und/oder Bücher, die nicht in den Handel gelangen